Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau

CEDAW — Inhalte

Aktive Förderung der Gleichberechtigung

Artikel 3 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion enthält die Verpflich­tung der Ver­tragsstaat­en, pos­i­tive Maß­nah­men zur Sicherung der vollen Ent­fal­tung und zur Förderung der Frau zu tre­f­fen.

Welche Maß­nah­men dies im einzel­nen sind, bes­timmt die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion jedoch nicht, dies bleibt vielmehr den Ver­tragsstaat­en über­lassen.… Weiterlesen

Anforderungen der Frauenrechtskonvention an die Gesetzgebung

Artikel 2 enthält eine Verurteilung jed­er Form von Diskri­m­inierung der Frau ver­bun­den mit der generellen Verpflich­tung für alle Ver­tragsstaat­en, eine Poli­tik zur Besei­t­i­gung der Diskri­m­inierung zu ver­fol­gen, die sich sowohl auf geset­zliche als auch auf son­stige geeignete Maß­nah­men erstreckt.

Im… Weiterlesen

Diskriminierung der Frau

Die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion definiert in ihrem Artikel 1 den Aus­druck “Diskri­m­inierung der Frau” so, daß sowohl absichtliche als auch unbe­ab­sichtigte Ungle­ich­be­hand­lun­gen erfaßt wer­den.

Diese Def­i­n­i­tion bedeutet nicht, dass Män­ner oder Frauen mit Fam­i­lienpflicht­en nicht bess­er gestellt wer­den dür­fen. Sie bringt vielmehr… Weiterlesen

Diskriminierung im Berufsleben

Artikel 11 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion fordert die Gle­ich­berech­ti­gung im Beruf­sleben.

Das in Artikel 11 Abs. 1 Buch­stabe a beson­ders her­vorge­hobene Recht auf Arbeit als unveräußer­lich­es Recht jedes Men­schen knüpft an frühere völk­er­rechtliche Gewährleis­tun­gen dieses Rechts ins­beson­dere in Artikel 6 des UN-Sozial­pak­tes… Weiterlesen

Diskriminierung im Bildungsbereich

In ihrem Artikel 10 verpflichtet die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion die Ver­tragsstaat­en, im Bil­dungs­bere­ich die Gle­ich­berech­ti­gung der Geschlechter durchzuset­zen.

Mit dem Übereinkom­men gegen die Diskri­m­inierung im Unterichtswe­sen vom 15. Dezem­ber 1960, dem der Deutsche Bun­destag durch Gesetz vom 9. Mai 19681 zuges­timmt… Weiterlesen

Diskriminierung im Gesundheitswesen

In Artikel 12 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion sind die Maß­nah­men zur Sicherung des gle­ichen Zugangs zu den Gesund­heits­di­en­sten ange­sprochen. Damit wer­den die bere­its mit der Rat­i­fizierung des UN-Sozial­pak­tes über­nomme­nen Verpflich­tun­gen zur Gewährleis­tung des Rechts auf Gesund­heit auf die Sit­u­a­tion von Frauen angepasst.… Weiterlesen

Diskriminierung im öffentlichen Leben

In ihrem Artikel 7 spricht die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion die Diskri­m­inierung der Frau im poli­tis­chen und öffentlichen Leben an. Als Maß­nah­men zur Besei­t­i­gung der Benachteili­gung von Frauen im öffentlichen Leben wer­den ins­beson­dere genan­nt:

  • das aktive und pas­sive Wahlrecht,
  • Zugang zu öffentlichen Ämtern,… Weiterlesen

Diskriminierung im wirtschaftlichen und sozialen Leben

Artikel 13 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion normiert die Verpflich­tung zur Besei­t­i­gung von Diskri­m­inierun­gen der Frau auch allen Bere­ichen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens und führt einige hier­für wichtige Bere­ich — das Recht auf Fam­i­lien­bei­hil­fen, das Recht zur Kred­i­tauf­nahme wie für Män­ner, das… Weiterlesen

Fakultativprotokoll

Mit dem Fakul­ta­tivpro­tokoll vom 6. Okto­ber 1999 zum Übereinkom­men der Vere­in­ten Natio­nen zur Besei­t­i­gung jed­er Form von Diskri­m­inierung der Frau sind zwei Kon­trollmech­a­nis­men einge­führt wor­den, die in der eigentlichen Frauen­recht­skon­ven­tion “vergessen” wor­den waren. Durch die Indi­vid­u­albeschw­erde und das Unter­suchungsver­fahren sind… Weiterlesen

Frauen in der internationalen Politik

  Nach Artikel 8 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion sollen den Frauen die gle­ichen Vertre­tungs- und Mitwirkungsmöglichkeit­en wie den Män­nern auf inter­na­tionaler Ebene gewährt wer­den.

Auf die erste weib­liche Gen­er­alsekretärin der Vere­in­ten Natio­nen dür­fen wir ver­mut­lich aber noch etwas länger warten…

 

Artikel… Weiterlesen