Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau

Netzwerk Menschenrechte

Fakultativprotokoll zum Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau

vom 6. Okto­ber 1999

 

[content_table]

 

 

Die Ver­tragsstaat­en dieses Pro­tokolls –

im Hin­blick darauf, dass die Char­ta der Vere­in­ten Natio­nen den Glauben an die Grun­drechte des Men­schen, an Würde und Wert der men­schlichen Per­sön­lichkeit und an die Gle­ich­berech­ti­gung… Weiterlesen

Frauenrechtskonvention im Überblick

Die Beze­ich­nung Frauen­recht­skon­ven­tion ist eine Abkürzung für das Übereinkom­men zur Besei­t­i­gung jed­er Form von Diskri­m­inierung der Frau, CEDAW (Con­ven­tion on the Elim­i­na­tion of All Forms of Dis­crim­i­na­tion Against Women). Dieses Übereinkom­men der Vere­in­ten Natio­nen ist das wichtig­ste inter­na­tionale Men­schen­rechtsin­stru­men­tar­i­um für… Weiterlesen

Beschwerdeverfahren (Individualbeschwerde)

Mit dem Indi­vid­u­albeschw­erde­v­er­fahren (engl.: Indi­vid­ual Com­plaint Mech­a­nism) ist es möglich, sich gegen Ver­let­zun­gen der Frauen­recht­skon­ven­tion zu wehren.

Die Vere­in­ten Natio­nen haben die Indi­vid­u­albeschw­erde als Kon­trol­lver­fahren zum Schutz der Men­schen­rechte einge­führt. Fol­gende Übereinkom­men enthal­ten optionalen Beschw­erde­v­er­fahren, wodurch eine Einzelper­son bezo­gen auf… Weiterlesen

Nicht-Regierungsorganisationen

Für seine Arbeit bedi­ent sich der Sachver­ständi­ge­nauss­chuss auch soge­nan­nten Nicht-Regierung­sor­gan­i­sa­tio­nen (NGOs = non-gov­ern­men­tal organ­i­sa­tions), um möglichst bre­it gefächerte län­der­spez­i­fis­che Infor­ma­tio­nen über die Ver­tragsstaat­en zu erhal­ten. Wie diese Beze­ich­nung schon erken­nen lässt, han­delt es sich um unab­hängige Grup­pierun­gen, die nicht staatlich… Weiterlesen

Ausschussberatung über Deutschlands 6. Bericht zur CEDAW

Mit dem 6. Staaten­bericht der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land zur Umset­zung und Ein­hal­tung der Frauen­recht­skon­ven­tion hat sich der Sachver­ständi­ge­nauss­chuss u.a. in sein­er 43. Sitzung vom 19. Jan­u­ar — 6. Feb­ru­ar 2009 befasst. Die Beratung über den Bericht Deutsch­lands fand auf der 881.… Weiterlesen

Frauenrechtskommission

Am 21. Juni 1946 wurde die Frauen­recht­skom­mis­sion (Com­mis­sion on the Sta­tus of Women) von den Vere­in­ten Natio­nen ein­gerichtet. Die Frauen­recht­skon­ven­tion ist für den Bere­ich der Gle­ich­stel­lung von Frauen und Män­nern das wichtig­ste Gremi­um.

Die Frauen­recht­skom­mis­sion ist eine Kom­mis­sion des Wirtschafts-… Weiterlesen

Weltfrauenkonferenz in Peking

Zusam­men mit der Frauen­recht­skon­ven­tion ist die Pekinger Aktion­splat­tform eines der wichtig­sten inter­na­tionalen gle­ich­stel­lungspoli­tis­chen Bezugs­doku­mente. Auf ihr basieren viele Ini­tia­tiv­en in der Gle­ich­stel­lungspoli­tik. Die Vierte Welt­frauenkon­ferenz der Vere­in­ten Natio­nen fand 1995 in Peking statt. Durch sie wurde das Gen­der-Main­stream­ing Konzept in… Weiterlesen

Frauenrechte sind Menschenrechte

Auf der Zweit­en Men­schen­rechtsweltkon­ferenz in Wien vom 14.–25. Juni 1993 ist im Aktion­spro­gramm unter Punkt 18 bere­its fest­gelegt wor­den, dass die Men­schen­rechte der Frauen und der Mäd­chen ein unveräußer­lich­er, inte­graler und untrennbar­er Bestandteil der uni­versellen Men­schen­rechte sind.

Die volle und… Weiterlesen

Staatenberichte zur Frauenrechtskonvention

Es beste­ht nach Art 18 CEDAW für Ver­tragsstaat­en die Verpflich­tung, in regelmäßi­gen Abstän­den Berichte zu ver­fassen. Alle vier Jahre hat jed­er Staat, der die Frauen­recht­skon­ven­tion unterze­ich­net hat, einen Bericht über die von der Regierung ver­fol­gte Gle­ich­stel­lungspoli­tik dem Gen­er­alsekretär der Vere­in­ten… Weiterlesen