Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau

Netzwerk Menschenrechte

Erklärungen und Vorbehalte bei der Ratifikation

Die Bun­desre­pub­lik Deutsch­land hat bei Hinter1egung der Rat­i­fika­tion­surkunde sowohl eine Erk­lärung abgegeben wie auch einen Ein­spruch ein­gelegt und einen Vor­be­halt ange­bracht:

 

[content_table]

 

Erklärung anlässlich der Hinterlegung der Ratifikationsurkunde[↑]

Die anläßlich der Hin­ter­legung abgegebene Erk­lärung bet­rifft das Selb­st­bes­tim­mungsrecht… Weiterlesen

Gleichberechtigung in Ehe und Familie

In ihrem Artikel 16 befasst sich die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion im einzel­nen mit Maß­nah­men zur Besei­t­i­gung der Diskri­m­inierung der Frau in Ehe und Fam­i­lie.

Die hin­sichtlich der Eheschließung genan­nten Verpflich­tun­gen in Artikel 16 Abs. 1 Buch­stabe b, Abs. 2 2. Halb­satz, sind… Weiterlesen

Gleichberechtigung von Mann und Frau

Artikel 15 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion ver­langt expliz­it die rechtliche Gle­ich­stel­lung von Mann und Frau. Frauen müssen damit in allen Rechts­bere­ichen die gle­ichen Rechte zukom­men wie Män­nern. Ins­beson­dere dür­fen Frauen also nicht unter eine — wie auch immer gestal­tete — Betreu­ung durch… Weiterlesen

Landfrauen

In Artikel 14 ver­langt die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion die Berück­sich­ti­gung der beson­deren Prob­leme der Frau auf dem Lande. Die Bes­tim­mung bet­rifft nach all­ge­meinen Ver­ständ­nis vor allem die Prob­leme der Frauen in der Drit­ten Welt.

 

Artikel 14 [Die Frau auf dem Lande]… Weiterlesen

Diskriminierung im wirtschaftlichen und sozialen Leben

Artikel 13 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion normiert die Verpflich­tung zur Besei­t­i­gung von Diskri­m­inierun­gen der Frau auch allen Bere­ichen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens und führt einige hier­für wichtige Bere­ich — das Recht auf Fam­i­lien­bei­hil­fen, das Recht zur Kred­i­tauf­nahme wie für Män­ner, das… Weiterlesen

Diskriminierung im Gesundheitswesen

In Artikel 12 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion sind die Maß­nah­men zur Sicherung des gle­ichen Zugangs zu den Gesund­heits­di­en­sten ange­sprochen. Damit wer­den die bere­its mit der Rat­i­fizierung des UN-Sozial­pak­tes über­nomme­nen Verpflich­tun­gen zur Gewährleis­tung des Rechts auf Gesund­heit auf die Sit­u­a­tion von Frauen angepasst.… Weiterlesen

Diskriminierung im Berufsleben

Artikel 11 der UN-Frauen­recht­skon­ven­tion fordert die Gle­ich­berech­ti­gung im Beruf­sleben.

Das in Artikel 11 Abs. 1 Buch­stabe a beson­ders her­vorge­hobene Recht auf Arbeit als unveräußer­lich­es Recht jedes Men­schen knüpft an frühere völk­er­rechtliche Gewährleis­tun­gen dieses Rechts ins­beson­dere in Artikel 6 des UN-Sozial­pak­tes… Weiterlesen

Anforderungen der Frauenrechtskonvention an die Gesetzgebung

Artikel 2 enthält eine Verurteilung jed­er Form von Diskri­m­inierung der Frau ver­bun­den mit der generellen Verpflich­tung für alle Ver­tragsstaat­en, eine Poli­tik zur Besei­t­i­gung der Diskri­m­inierung zu ver­fol­gen, die sich sowohl auf geset­zliche als auch auf son­stige geeignete Maß­nah­men erstreckt.

Im… Weiterlesen

Diskriminierung im Bildungsbereich

In ihrem Artikel 10 verpflichtet die UN-Frauen­recht­skon­ven­tion die Ver­tragsstaat­en, im Bil­dungs­bere­ich die Gle­ich­berech­ti­gung der Geschlechter durchzuset­zen.

Mit dem Übereinkom­men gegen die Diskri­m­inierung im Unterichtswe­sen vom 15. Dezem­ber 1960, dem der Deutsche Bun­destag durch Gesetz vom 9. Mai 19681 zuges­timmt… Weiterlesen